Skip to main content

Stressfreies Biken in einer Beziehung

5 Punkte, damit eure Freundinnen noch mehr Spaß auf dem Bike haben!

1. Das richtige MTB – Style matters!

Unterstützt eure Partnerin beim Kauf des richtigen Bikes!

Neuanschaffung vs. altes Bike vom Freund

Was verspürt Ihr, wenn ihr ein neues, für euch passendes Bike zu Hause stehen habt? Genau, richtig viel Bock und Motivation direkt Biken zu gehen. Ob ihr es glaubt oder nicht, uns geht’s da genauso 🙂 Unterstützt eure Partnerin beim Bikekauf. Es sollte ein Bike sein, das ihr passt und auch wirklich gefällt. Uns Frauen fällt es vielleicht oft schwer in Worte zu fassen, warum uns das MTB taugt oder eben nicht. Allerdings merken wir sehr schnell, ob wir uns darauf wohlfühlen oder es doch nicht das passende Bike ist. Gute Komponenten und ein geringeres Gewicht helfen uns zusätzlich den konditionellen und kräftetechnischen Nachteil etwas auszugleichen und reduzieren die Angst euch zu sehr einzubremsen.

2. Die richtige Ausrüstung

Wir Frauen legen bekanntlich viel Wert auf unsere Kleidung und Schuhe. Beim Biken ist das nicht anders. Hier wollen wir auch unseren Style präsentieren.

3. Technik Training

Ein paar Tipps helfen bei jeder neuen Sportart – so natürlich auch beim Biken. Teilweise klappt das auch in Partnerschaften, dass Tipps gegenseitig angenommen werden. Oftmals hilft es ein paar Punkte von einer „fremden Person“ vermittelt zu bekommen. Speziell abgestimmte Fahrtechnik-Kurse nur für Frauen eignen sich da besonders gut. Hierbei entwickelt sich eine tolle Lern- und Übungsatmosphäre, in der sehr gute Fortschritte erzielt werden. Zusätzlich können sich daraus neue, gute Freundschaften mit gleichgesinnten Mädels ergeben.

4. Take it easy

Wir sehen, wie viel Spaß ihr beim Biken habt. Natürlich ist es uns wichtig euch nicht einzubremsen oder euch über langweilige Trails zu scheuchen. Wir haben Bedenken, dass ihr dadurch weniger Freude am Bike habt. Gut möglich, dass wir uns diesen Druck auch selbst machen – jedoch ist er da. Deshalb ist es immer hilfreich zeitlich etwas Puffer einzuplanen und nach Möglichkeit ein befreundetes Pärchen oder weitere Mädels mit dazu zu holen. Alternativ auch einfach nur zu zweit. Als Mädel alleine in einer reinen Jungs-Gruppe ist es zu Beginn mit Sicherheit nicht ideal.

5. Trails auf denen beide Spaß haben

Natürlich gelangen weniger versierte Fahrerinnen bei technisch anspruchsvollen Trails schneller an ihre Grenzen. Das Erfolgserlebnis bleibt beim Schieben leider aus, der Frust wird umso größer. Macht die Tourenplanung doch einfach gemeinsam, so dass jeder Spaß hat. Im Zweifel zunächst den etwas einfacheren Trail und die etwas kürzere Runde. Beim nächsten Mal kann man dann perfekt darauf aufbauen. Am Ende des Tages ist das gemeinsame Erlebnis der Gewinner.

– Blogbeitrag von Tina Lang

4zig

About 4zig